Tapas essen auf Mallorca

Die berühmten mallorquinischen Appetithäppchen Tapas sind einer der Gründe, warum es so viel Vergnügen macht, auf der Baleareninsel abends gemütlich auszugehen, bevor man danach wieder in sein Apartment oder Zimmer im Landhotel Can Guillo zurückkehrt oder aber in eine der vielen Mallorca-Fincas und Landhäuser im Norden der Insel, rund um Pollensa und Sa Pobla, die von der Familie Salas Comas zur Vermietung angeboten werden.

Tapas haben einen Riesenvorteil: Man kann von allem etwas probieren, ohne sich zu überessen und wird doch satt, das machen übrigens auch die Einheimischen und Residenten so.

Die Auswahl der Tapas ist riesig und vor allem geschmacklich völlig verschieden. Wer die kulinarischen Köstlichkeiten kennenlernen will, sollte deshalb auf Tapa-Tour durch die örtlichen Bars und Restaurants gehen, wobei man ruhig ein wenig experimentierfreudig sein kann.

Am Wochenende - im Sommer und Winter - werden beliebte Tapas-Bars so voll, dass es nicht einfach ist, einen Platz zu finden.

Hier eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Tapas:

  • Tapas: Der allgemeine Name für kleine Portionen, die man gemeinsam teilt. Jeder bekommt sein Tellerchen, doch gekocht wurde für alle. Alles kann praktisch als Tapa serviert werden: Vom Schüsselchen mit Mandeln oder Frutos Secos (Trockenfrüchte und Nüsse) über Oliven oder einen Teller mit gegrillten Garnelen.
  • Raciones: In Speisekarten sieht man oft das gleiche Essen mit zwei Preisen ausgedruckt. Es handelt sich dabei um unterschiedliche Portionen. Man kann diese Speise als Tapas oder eben als Raciones bestellen. Raciones sind einfach größere Portionen und oft das Doppelte oder Dreifache als die Tapa. Ideal zum Teilen zu zweit oder wenn man richtig hungrig ist!
  • Pintxos oder Pinchos: Diese Art der Zubereitung stammt ursprünglich aus dem Baskenland. Pinchos sind perfekt hergerichtete Appetithäppchen, die man manchmal mit einem Biss verzehren kann. Sie werden immer auf einem kleinen Scheibchen Brot angerichtet.
  • Montaditos In einigen Regionen nennt man die Pinchos auch 'Montaditos', aber sie sind etwas größer und sehen wie kleine belegte Brötchenhäften aus.
  • Platos Combinados: Dies ist ein richtiges Gericht, wie wir es aus deutschen Restaurants kennen. Es kommt auf einem großen Teller und besteht oft aus Salat, dem Hauptgericht und Sättigungsbeilagen. Manchmal werden aber auch viele Tapas zusammengestellt, die dann auf einen Teller zusammen angeboten werden.

Die vielleicht beliebteste und bekannteste Tapas-Bar auf Mallorca liegt im kleinen Dörfchen Sa Pobla, ganz in der Nähe des Finca-Landhotels Can Guillo, und heisst Bar Casa Miss (Tel: 971 54 00 23), weiter unten finden Sie einige Bilder dazu.

In Sa Pobla findet immer am ersten Juni-Wochenende auch das berühmte Kartoffelfest Fiesta de la patata statt, so können Sie das Kartoffelfest mit einen Besuch in der Tapasbar verbinden.

Viel Spass und einen guten Appetit!

 

 

 

Gelesen 13180 Mal

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung unserer Website in Ihrem Sinne zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin benutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Um mehr darüber zu erfahren, besuchen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.